Zutritt zum Konsulat – Schutzmaßnahmen

Zum Schutz unserer MitarbeiterInnen und anderer AntragstellerInnen bitten wir um die Beachtung folgender Maßnahmen:

Zutritt nur nach vorheriger Terminvereinbarung

Es kann sich immer eine Partei im Innenraum aufhalten; bis zum Beginn Ihres Termins bitten wir Sie, vor der Tür zu warten. Die Termine beginnen idR rechtzeitig.

Tragen einer  FFP-2-Maske

Einhaltung eines 2-Meter-Mindestabstandes zu haushaltsfremden Personen

Einhaltung der allgemeinen 3-G-Regel:

Getestet

 

  • Negativer PCR-Test: maximal 72 Stunden alt – Gültigkeit 3 Tage

Der Nachweis muss eindeutig der Person zuzuordnen sein und muss das Datum der Probenentnahme enthalten.

Kinder unter 10 Jahren sind hiervon ausgenommen.

Genesen

 

  • Vorlage einer ärztlichen oder behördliche Bestätigung/Attest (deutsch- oder englischsprachig), dass Sie in den letzten 6 Monaten eine Corona-Infektion hatten.

Geimpft

 

Zutritt ist ebenfalls gestattet bei Vorlage eines in deutscher oder englischer Sprache ausgestellten Impfzertifikats über die Impfung mit einem von der EU-Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Nachweis über eine erfolgte Erstimpfung ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wobei diese nicht länger als 3 Monate zurückliegen darf.
  • Zweitimpfung, wobei die Erstimpfung nicht länger als neun Monate zurückliegen darf.
  • Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf.
  • Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als neun Monate zurückliegen darf.