SIEG beim MOOT COURT ZIVILRECHT für CHG-Team

Home / CHG Novità / SIEG beim MOOT COURT ZIVILRECHT für CHG-Team
SIEG beim MOOT COURT ZIVILRECHT für CHG-Team

Sieg beim MOOT COURT ZIVILRECHT für CHG-Team

Am 21.01.2021 fand in der AULA der Universität Innsbruck die Schlussverhandlung des Moot Courts aus Zivilrecht 2020/21 statt, bei der 6 Teams gegeneinander antraten. Der prominent besetzte Richtersenat bestand aus Hon.-Prof. Dr. Christoph Brenn, LL.M., Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper und dem Vizepräsidenten der TRAK RA Dr. Manfred Bachmann.

Das von unserer Kanzlei – namentlich von Florian Müller und Daniel Tamerl – sowie von Univ.-Ass. Mag. Samantha Pechtl (Institut für Arbeits- und Sozialrecht, Universität Innsbruck) betreute Team, bestehend aus Claudia Eller, Sonja Freudenschuss und Melanie Eder, zeigte eine herausragende Leistung und beeindruckte bei ihrem Fall „Brenna tuats guat“ sowohl das per Livestream zugeschaltete Publikum als auch den Richtersenat mit ihrem Fachwissen und ihrer rhetorischen Leistung. Sie setzten sich nicht nur in ihrem eigenen Revisionsverfahren verdient durch, sondern gewannen das Landesfinale!

Wir gratulieren unserem Team zu dieser beeindruckenden Leistung recht herzlich und freuen uns schon auf das große Bundesfinale im Sommersemester in Wien. Macht weiter so!

Herzliche Gratulation auch an alle anderen Teams und die Veranstalter der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck zu dieser auch unter den gegebenen Umständen sehr gelungenen Veranstaltung.